Ein Bericht über unsere Klassenfahrt nach Lüneburg

Am ersten Tag in Lüneburg war der Spaß und die Freude noch nicht allen anzusehen, doch trotzdem zeigte sie sich im Laufe des Tages!

Wir fuhren insgesamt drei Mal in die Innenstadt und wir waren in der Salztherme Lüneburgs. Außerdem haben wir abends am Lagerfeuer Marshmallows über dem Feuer geröstet, gegrillt eine Disco veranstaltet, eine spannende Stadtrallye absolviert u.v.m!

In der Salztherme hatten Alle am meisten Spaß.

Die Klasse hat sich sogar für Vögel eingesetzt und die Natur etwas schöner gemacht. So haben wir Vogelhäuser bemalt und an vielen Bäumen (nach Ankunft) vor unsere Schule aufgehängt.

Außerdem besichtigten wir den Wasserturm und Schüler führten uns durch die Geschichte dieses historischen Gebäudes. Ganz oben gab es viel zu sehen, denn dort kann man über ganz Lüneburg blicken.

Erwähnenswert ist auch der Jonglageworkshop, der sehr lustig war. Dort haben wir als Highlight gelernt, wie man Zahnbürsten um den Zeigefinger dreht.

Zum Schluss, also vor der Abreise, gab es noch einen Preis für das sauberste Zimmer:

Die Jungs haben gewonnen ;)

Ich denke, dass die Klassenfahrt allen Schülern gefallen hat und wir sie gerne wiederholen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Letizia Hoffmann aus der 6a